Lemberg für digitale Nomaden

Lemberg („Lviv“) ist der ideale Ort für digitale Nomaden, die die ausgetretenen Pfade in Chiang Mai, Bali oder Medellin für eine Weile verlassen wollen und die ost-europäische Lebensart kennenlernen wollen. Die kleine Stadt im Westen der Ukraine bietet neben einer Menge Kultur auch die perfekten Rahmenbedingungen für’s ortsunabhängige Arbeiten: schnelles Internet, mehrere Coworking-Spaces, gutes und günstiges Essen und Mietpreise, die es locker mit südostasiatischen Maßstäben aufnehmen können. Dazu kommen freundliche und weltoffene Einwohner und eine Innenstadt, die du komplett zu Fuß erkunden kannst. Obwohl bislang ein echter Geheimtip, könnte aus Lemberg schnell ein europäischer Hotspot für digitale Nomaden werden!

(mehr …)

Dinge, die tun in Lemberg tun solltest

Dinge, die du in Lemberg tun solltest

Lemberg ist die größte Stadt im Westen der Ukraine und beeindruckt mit einem historischen Stadtzentrum, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Obwohl hier mehr als 700.000 Menschen verschiedenster Ethnien (hauptsächlich Ukrainer, Russen, Weißrussen und Polen) wohnen, fühlt sich die Stadt eher klein an und du kannst die meisten Orte bequem zu Fuß erreichen! Breite Promenaden mit unebenen Pflastersteinen, alte sowjetische Trams und große mediterrane Plätze laden zum Erkunden ein. Lemberg ist auf keinen Fall mit Kiew zu vergleichen, sondern viel eher mit Prag oder Krakau.

Egal, wie lange du in der Stadt bist, die folgenden Sehenswürdigkeiten solltest du nicht verpassen:

(mehr …)

Die besten Restaurants in Lemberg

Die besten Restaurants in Lemberg

Die Ukraine mag nicht besonders berühmt für ihre gute Küche sein, aber unsere kulinarischen Vorurteile von Fleisch- und Kartoffelbergen wurden auf jeden Fall widerlegt. Auch wenn Fleisch nach wie vor der dominierende Bestandteil vieler Mahlzeiten der Ukrainer ist, gibt es in Lemberg auch eine ganze Reihe hervorragender, gesunder und sogar vegetarischer Alternativen. Die Restaurantszene der multikulturellen Stadt ist erstaunlich modern und abwechslungsreich – und dabei so günstig!

(mehr …)

Housesitting in Spanien

Drei Monate Housesitting in Spanien

In den vergangenen drei Monaten haben wir als Housesitter im ländlichen Spanien gelebt. Am Rande des winzigen Dörfchens Venta Micena, wo im Winter fast jedes Haus leer steht, haben wir auf eine Katze und das Haus eines britischen Pärchens aufgepasst. Schnell haben wir uns in dem fremden Zuhause eingelebt und die folgenden Wochen der Ruhe und der Beständigkeit des Landlebens genossen.

(mehr …)

Die schönsten Ausflüge im Süden Spaniens

Ausflüge im Süden Spaniens

Spanien ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Insbesondere im andalusischen Süden bietet das Land einiges für Touristen. Gewaltige Gebirgszüge, traumhafte Strände und vor allem die ehrliche und herzliche Gastfreundschaft der Spanier. Wir durften drei Monate lang als Housesitter in der Nähe von Huéscar wohnen und haben von dort aus einige unvergessliche Ausflüge im Süden Spaniens unternommen.

(mehr …)

Kuala Lumpur für digitale Nomaden

Kuala Lumpur für digitale Nomaden

Kuala Lumpur ist die abwechslungsreichste Stadt, die wir auf unserer bisherigen Reise besucht haben. Die große ethnische Vielfalt, die hauptsächlich durch das Zusammenleben der Malaysier, Inder und Chinesen entsteht, prägt jeden Bereich des öffentlichen Lebens. Prächtige Moscheen reihen sich an katholische Kirchtürme, bunt geschmückte chinesische Pagoden stehen nur wenige Meter neben indischen Tempeln. Wolkenkratzer prägen das Stadtbild genau so wie der historische Stadtkern aus der Kolonialzeit. Vor nobelsten Sterne-Restaurants stehen Garküchen mit Plastikstühlen. Und trotz, oder vielleicht gerade wegen all dieser Kontraste, haben wir KL als eine gute Basis für digitale Nomaden empfunden.

(mehr …)

Refotografie in Kuala Lumpur

Refotografie in Kuala Lumpur

Obwohl erst 1857 von Zinn suchenden Bergleuten mitten im Dschungel gegründet, ist Kuala Lumpur heute eine der größten Metropolen Asiens. Trotz oder vielleicht gerade wegen seiner kurzen Geschichte lohnt sich ein Rückblick in die Vergangenheit der malaysischen Hauptstadt. Die Zeit unter der britischen Kolonialmacht und die große ethnische Vielfalt der Stadt haben Spuren hinterlassen, die wir während unseres Besuchs als Refotografien nachgestellt haben.

(mehr …)