Loy Krathong & Yi Peng in Chiang MAi

Loy Krathong & Yi Peng

Chiang Mai ist definitiv der beste Ort, um Loy Krathong zu feiern. Kleine geschmückte Boote mit Kerzen und tausende in den Himmel steigende Laternen sind ein unvergessliches Erlebnis.

Bunte Laternen im Wat Lok Molee in Chiang Mai
Bunte Laternen im Wat Lok Molee in Chiang Mai

Jedes Jahr im November wird in ganz Thailand das Lichterfest „Loy Krathong“ gefeiert. Loy bedeutet schwimmen oder schweben, und ein Krathong ist ein kleines Floß oder ein Boot. Gläubige Buddhisten setzen im 12. Monat des thailändischen Mondkalenders geschmückte Boote in einen Fluss, um Ärger und Sorgen davon treiben zu lassen. Mit an den Booten befestigten Geldscheinen bedanken sie sich bei der Göttin des Wassers (und machen ab und zu auch weltliche Langfinger glücklich). Neben dem religiösen Aspekt ist Loy Krathong auch einfach ein willkommener Anlass zum Feiern.

Yi Peng in Chiang Mai

In Chiang Mai wird Loy Krathong auch Yi Peng genannt und gemäß der Lanna-Tradition gefeiert. Zusätzlich zu den Booten werden dabei tausende Laternen hinweg in den Himmel steigen gelassen – ein wunderschöner Anblick und eine ganz besondere, unvergessliche Atmosphäre!

Auf dem Ping River schwimmen leuchtende Boote, während im Hintergrund Himmelslaternen steigen.
Auf dem Ping River schwimmen leuchtende Boote, während im Hintergrund Himmelslaternen steigen.

Schon mehrere Tage vor Vollmond wird ganz Chiang Mai mit bunten Laternen geschmückt, vergleichbar mit unseren Lichterketten an Weihnachten, aber viel romantischer und unaufgeregter. Hier gibt es keine kitschigen Plastik-Nikoläuse oder blinkende Rentiere, sondern nur verzierte Laternen. Viele Geschäfte schließen an mindestens einem der drei Festtage. Überall werden Bühnen aufgebaut, es gibt noch mehr Essens- und Getränkestände als sonst und die ganze Stadt ist auf den Beinen.

Es passiert so viel gleichzeitig, dass man sich vorab gut überlegen muss, was man sehen möchte, denn das Lichterfest ist noch viel mehr als nur Boote und Laternen. Die meisten Aktivitäten konzentrierten sich in diesem Jahr auf das Thapae Gate, das Office of Municipality und den Ping River.

Thapae Gate

Das Thapae Gate befindet sich an der Ostseite des Grabens („moat“), der die Altstadt quadratisch umschließt. Hier wurde das Fest offiziell eröffnet und auch die Festumzüge starteten hier. Diese Umzüge sind Wettbewerbe, bei denen am Ende ein Preis für den schönsten Beitrag vergeben wird. Es gibt den Lantern Processions Contest und zwei Krathong Procession Contests. Endpunkt der Umzüge ist das Office of Municipality.

Maskierter junger Mann bei der Parade
Maskierter junger Mann bei der Parade

Am Besten sucht man sich einen Platz etwas weiter vom Gate entfernt, um den Umzügen zuzuschauen, denn es wird sehr voll. Wir waren bereits gegen 16 Uhr in der Stadt und haben so einige Vorbereitungen für die Parade miterlebt. Wenn man gesehen hat, wie schwierig es ist, alle Teilnehmer richtig zu ordnen, kann man das eigentliche Event gleich noch mehr wertschätzen.

Gegen 19 Uhr beginnen dann die Paraden. Traditionell geschmückte Wägen fahren durch die Straßen und junge Männer in Lendenschurz tragen schwitzend meterhohe glitzernde Figuren auf Bambusstangen. Regelmäßig muss abgesetzt werden, um eine Kollision mit einer tiefhängenden Stromleitung zu vermeiden. Dazwischen laufen hübsche Frauen mit Kerzen oder buddhistischen Symbolen. Durch ein großes Auto am Anfang der Parade werden alle nachfolgenden Gruppen mit Strom versorgt, um die Figuren beleuchten zu können. So leuchtet und glitzert der ganze Festzug. Es lohnt sich auf jeden Fall, mindestens eine dieser Paraden anzuschauen!

Traditionell gekleidete Teilnehmer der Parade
Traditionell gekleidete Teilnehmer der Parade

Das Thapae Gate ist generell ein guter Startpunkt Von hier aus kann man am Graben entlang gehen und die Beiträge für den Floating Krathong Decoration Contest betrachten. Große schwimmende Flöße werden überall im Wasser des Grabens verankert und aufwändig dekoriert und angestrahlt. Einige haben sogar integrierte Springbrunnen. Diese Flöße bleiben auch noch einige Tage nach den Feierlichkeiten im Wasser.

Großes Krathong im Stadtgraben
Großes Krathong im Stadtgraben

Office of Chiang Mai Municipality

Das Office of Municipality findet man, indem man vom nord-östlichsten Punkt der Mauer in Richtung des Ping Rivers fährt. Kurz vor dem Kreisverkehr ist das Gebäude auf der linken Seite. Auf dem großen Platz dieser Gemeindeverwaltung ist zu Loy Krathong eigentlich immer was los. Es gibt unter anderem traditionelle Tanzwettbewerbe, deren Teilnehmerinnen komischerweise alle über 50 waren, und Wettbewerbe für selbstgebaute Krathongs.

Hot Air Balloon Contest
Hot Air Balloon Contest

Unser Highlight am Office of Municipality war definitiv der Hot Air Balloon Contest. Teams aus jungen Männern starten hier große Heißluftballons, die dann von einer Jury bewertet werden. Ganz ohne Gas, sondern nur mit einer Fackel, wird die Luft in den kreativ gestalteten Ballons erhitzt. Gegen 9 Uhr beginnt der Wettbewerb mit eher klassischen, runden Heißluftballons. Im Laufe des Vormittags werden die Ballons dann immer aufwändiger und schöner: von Spongebob über Elefanten-Gottheiten bis hin zu einem böse schauenden Soldaten. Es ist für jeden etwas dabei und wird zu keiner Sekunde langweilig. Die Begeisterung im Publikum, wenn der Ballon langsam abhebt und an Telefonleitungen vorbei in den Himmel fliegt, ist richtig mitreißend.

Hot Air Balloon Contest: Ganesha
Hot Air Balloon Contest: Ganesha

In einigen Metern Höhe zündet dann das Feuerwerk, dass die Teams unten an den Ballons befestigen. Kleine Flugzeuge aus Styropor fliegen kreiselnd Richtung Boden und versprühen dabei bunte Farben. Böller schießen durch die Luft. Wenn alles gut geht, rollt sich ein Spruchband aus, das besonderes Glück bringen soll. Das alles ist gar nicht so einfach. Die riesigen Ballons trotz Wind aufzurichten und die Luft zu erhitzen ohne die Hülle an die Fackel kommen zu lassen, erfordert einiges an Können.

Wir haben stundenlang zugeschaut, wie eine Gruppe nach der anderen ihren Ballon in die Mitte des Platzes trägt und ihr bestes gibt, ihr Kunstwerk nicht in Flammen aufgehen zu lassen. Dabei haben wir uns einen ganz schönen Sonnenbrand geholt, aber es hat sich gelohnt. Essen und Trinken gibt es ausreichend, aber wer einen Sitzplatz im Schatten möchte, muss definitiv vor 9 Uhr kommen.

Hot Air Balloon Contest: Spongebob
Hot Air Balloon Contest: Spongebob

Ping River

Der Ping River und seine Brücken sind das Zentrum der Feierlichkeiten, denn für Loy Krathong ist Wasser natürlich von zentraler Bedeutung. Mit Einsetzen der Dämmerung versammeln sich hier tausende Menschen, um ihr Krathong in den Fluss zu setzen und eine Himmelslaterne zu starten.

Unser Krathong
Unser Krathong

Viele Thais basteln und dekorieren ihre Krathongs selbst. In Kindergärten, Schulen und öffentlichen Einrichtungen finden sogar Wettbewerbe für das schönste Krathong statt. Ich hätte eigentlich auch gerne ein eigenes gebastelt, aber es gab so viel zu tun und zu sehen, dass ich die Zeit dann doch lieber anders genutzt habe. Ein fertiges Boot kaufen kann man an jeder Ecke für weniger als einen Euro. Sogar direkt am Ufer laufen Verkäufer mit Krathongs und Kerzen auf und ab. Auch seinen Bedarf an blinkenden Haarreifen mit Katzenöhrchen kann man hier decken.

Wenn man sich für ein Krathong entschieden hat, sucht man sich eine Stelle am Fluss, an der eine Befestigung aus Bambus gebaut wurde. Von dieser Plattform aus kann man das Wasser besser erreichen. Nun zündet man die Kerze und die Räucherstäbchen an und setzt das Krathong vorsichtig in den Fluss. Auf den Treppenstufen kann man dann sitzen und zusehen, wie die Ärgernisse des letzten Jahres davon schwimmen und den ganzen Fluss in Kerzenlicht erstrahlen lassen.

Sören setzt unser Krathong in den Ping River
Sören setzt unser Krathong in den Ping River

Überall am Ping River werden außerdem den ganzen Abend über Himmelslaternen („Khom Loy“) gestartet. In diesem Jahr war das wegen des Flugverkehrs offiziell erst ab 21 Uhr erlaubt, aber wie das eben so ist: keiner hält sich dran. Vom Einsetzen der Dämmerung bis spät in die Nacht fliegen die Konstruktionen aus Reispapier, etwas Draht und einem eingespannten Brennelement kontinuierlich in den Himmel. Es ist unbeschreiblich schön und friedlich.

Wir lassen eine Himmelslaterne steigen
Wir lassen eine Himmelslaterne steigen

Wer eine eigene Khom Loy steigen lassen möchte, kann diese direkt am Fluss kaufen (50 Baht pro Stück). Am Besten ist man dafür zu Zweit, denn eine Person muss die Laterne festhalten, während die andere das Brennelement anzündet. Dann halten beide an den oberen Ecken fest, bis sich die Laterne mit ausreichend heißer Luft gefüllt hat, um nicht wieder zusammenzufallen. Jetzt kann man am unteren Draht anfassen und warten, bis die Laterne startbereit ist.

Loy Krathong 2016

2016 fällt Loy Krathong auf den 15. November. In Chiang Mai wird also vermutlich vom 15. bis zum 17. November 2016 gefeiert. Wenn ihr in der Nähe seid, solltet ihr das Fest auf keinen Fall verpassen!

Aktuelle Informationen findet ihr auch auf chiangmaibest.com.

Share:
Lena

Lena

Lena (28) ist studierte Soziologin und hat zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Mannheim gearbeitet. Seit September 2015 ist sie als digitale Nomadin auf Weltreise. Mehr erfährst du hier.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.