Thailändische Baht

Ausgaben im November 2015: 864€

Ist dauerhaftes Reisen nicht viel zu teuer? Nein, überhaupt nicht! Hier sind unsere Ausgaben im November 2015 in Thailand.

Ich bin selbst überrascht, dass wir im November 2015 sogar noch knapp 100 Euro weniger ausgegeben haben als im Oktober. Das liegt hauptsächlich an den extrem niedrigen Mietkosten in Chiang Mai, Thailand. Auch dass wir keine Reisekosten und keine Ausgaben für Visa hatten, hat uns Geld gespart. Insgesamt haben wir 864 Euro – also ungefähr 14 Euro pro Person am Tag – ausgegeben.

Essen: 497€

Essen und Trinken (inklusive Kaffee, Smoothies, Snacks, Obst, etc.) waren auch im November wieder unsere größte Ausgabe. Diesen Monat haben wir in dieser Kategorie deutlich mehr ausgegeben als zuvor. Wir haben häufiger westlich gegessen und einige teurere Restaurants ausprobiert.

Schlafen: 164€

Wir haben weiterhin im Cholthida Place in einem Studio für 6.000 Baht pro Monat gewohnt. Das Studio war gut ausgestattet und voll möbliert (großes Bett, Raumteiler, Standing Desk, Schrank, etc.), hatte aber leider wenig direktes Sonnenlicht. Pool und Fitness-Studio kosteten 20 Baht extra bei Benutzung. Wie in den meisten thailändischen Wohnungen haben wir Strom separat gezahlt.

Foyer im Cholthida Place 2 im Westen der Stadt
Foyer im Cholthida Place 2 im Westen der Stadt

Leben: 202€

Unsere Transportkosten waren im November etwas höher. Für den Roller und Benzin haben wir 82 Euro bezahlt. Die größte Ausgabe in dieser Kategorie war aber definitiv meine neue Action-Kamera (das chinesische GoPro-Equivalent Xiaomi Yi) für ungefähr 100 Euro mit Zubehör. Die restlichen 20 Euro gingen für Drogerie-Artikel, Sport, mobiles Internet und Sonstiges drauf.

Bildquellen

Share:
Lena

Lena

Lena (28) ist studierte Soziologin und hat zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Mannheim gearbeitet. Seit September 2015 ist sie als digitale Nomadin auf Weltreise. Mehr erfährst du hier.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.