Thailändische Baht

Ausgaben im Februar 2016: 1.836€

Der Februar war für uns wieder ein wesentlich aktiverer Monat als der Januar. Direkt zu Beginn mussten wir unsere Visa erneuern und sind daher mit einem alten Mini-Van für einen Visa-Run an einem Tag nach Myanmar und wieder zurück gefahren. Mitte Februar hat uns dann schließlich die Burning Season – nach insgesamt fast fünf Monaten – aus Chiang Mai vertrieben.

(mehr …)

Wohnungssuche in Chiang Mai

Es ist kein Wunder, dass wir nun schon seit fünf Monaten in Chiang Mai zuhause sind und auch nach unserem Trip nach Vietnam wieder hierher zurückgekehrt sind. Die Stadt im Norden Thailands hat einfach alles zu bieten, was wir brauchen. Riesige Einkaufszentren, Kinos, Schwimmbäder und Sportstadien, leckeres und abwechslungsreiches Essen an jeder Ecke und schnelles W-LAN. Im Vergleich zu Bangkok geht es hier zwar deutlich ruhiger zu, aber für uns ist gerade das der Vorteil. Rückzugsorte in der Natur, wie der Doi Suthep Nationalpark oder der Huai Tueng Thao See, sind schnell erreichbar und die Menschen sind viel entspannter und freundlicher als in der Hauptstadt.

(mehr …)

Visa-Run von Chiang Mai nach Mae Sai

Wenn du länger in Thailand bleiben möchtest, als dir dein Visum erlaubt, ist ein Visa-Run in ein Nachbarland die günstigste und schnellste Möglichkeit, um deinen Aufenthalt legal zu verlängern.

Ein Visa-Run, auch Border-Run genannt, ist eine Fahrt zur nächstgelegenen Grenze mit dem alleinigen Ziel, dort aus Thailand aus- und sofort wieder einreisen zu können. Möglich ist ein Visa-Run seit einiger Zeit nur noch, wenn du ein Visum mit mehrfacher Einreiseerlaubnis hast. Bei der Rückkehr nach Thailand wird so einfach eine neue Einreise in deinen Reisepass gestempelt. An Grenzorten können keine neuen Visa beantragt werden.

(mehr …)

Brandrodung in Chiang Mai

Burning-Season in Chiang Mai

Jedes Jahr in der heißesten Jahreszeit zwischen Februar und April verschwindet Thailands Norden für einige Wochen im Smog. Die sogenannte Burning-Season beginnt mal früher, mal später und erreicht ihren Höhepunkt üblicherweise im März. Erste Anzeichen der ungesunden Luftverschmutzung haben wir dieses Jahr bereits Ende Januar gespürt. Starke Regenschauer haben aber schnell wieder für gute Luft gesorgt.

Der in Chiang Mai sonst so klare Blick auf den Doi Suthep trübt sich ab Februar zunehmend und die Luft riecht immer häufiger nach Lagerfeuer. Schon nach wenigen Stunden im Freien tränen die Augen und der Hals kratzt. (mehr …)

Vietnamesische Dong

Ausgaben im Dezember 2015: 2.331€

Der Dezember war ein richtig aktiver Monat. Für die Erneuerung unserer Visa mussten wir einmal aus Thailand aus- und wieder einreisen, was wir für zwei Wochen Urlaub in Vietnam genutzt haben. Ein Inlands-Flug und vor allem die Hotels in den Großstädten (hauptsächlich Saigon und Hanoi, aber auch Da Nang) waren deutlich teurer als wir es aus Thailand kannten, aber wir haben auch weniger auf’s Geld geachtet als bisher. Und natürlich unternimmt man im Urlaub auch einfach mehr als in der Arbeitszeit.

(mehr …)

Digitale Auszeit – Silvester am River Kwai

Früh morgens rollt unser Zug vom Bahnsteig Thonburi los in Richtung Nam Thok. Gemeinsam mit meinen Eltern, die uns für einige Wochen in Thailand besuchen, sind wir auf dem Weg zum River Kwai Jungle Rafts Hotel. Das schwimmende Floß-Hotel liegt mitten im Sai Yok Nationalpark und hat weder Strom noch Internet. Für uns als digitale Nomaden also eher ein abwegiges Ziel, denn arbeiten können wir hier auf keinen Fall. Aber manchmal muss man sich eben auch zu einer kleinen Auszeit zwingen – und dafür ist ein so abgeschiedener Ort perfekt.

(mehr …)